Beliebte Vornamen

Hier findest du eine aktuelle Hitliste der beliebten Vornamen in Deutschland. Aus über 69.000 Vornamen bestimmen unsere Besucher durch ihr Nutzerverhalten und ihre Bewertungen, welche Namen gerade angesagt sind und welche nicht.

Wenn es um die Namensfindung für das eigene Kind geht, werden Eltern gern sehr kreativ und Hitlisten über außergewöhnliche oder beliebte Vornamen werden dabei immer zu Rate gezogen. In den letzten Jahren gibt es einige Dauerbrenner, die man regelmäßig in die Top10-Listen findet, wie Sophie, Marie, Maximilian oder Paul. Allein in Deutschland verzeichneten die Standesämter 2015 rund 60.000 unterschiedliche Namen.

Aktuelle Vornamen Trends

Wir haben uns gefragt, woran sich Eltern derzeit bei der Namensgebung orientieren. Im arabischen Raum ist es vor allem die Bedeutung oder auch Religion. Auch die Familientradition spielt in vielen Ländern eine wichtige Rolle. In Deutschland ist es aber etwas ganz anderes, das bei der Namensgebung entscheidend ist: Der Klang in Kombination mit dem Nachnamen. Außerdem geht der Trend aktuell eher weg von langen Vornamen hin zu kürzeren, sogar eher einsilbigen Namen wie Ben, Max oder Mia.

Eine phonologische Studie des Instituts für Historische Sprachwissenschaft des Deutschen an der Universität Mainz hat außerdem einen weiteren Trend ausgemacht: Jungen-und Mädchennamen nähern sich vom Klang her immer mehr an. Die Vokale "a" und "i" kamen früher eigentlich eher in Mädchennamen vor. Heute sieht man sie auch immer häufiger bei den beliebten Jungennamen. Beispiele hierfür sind Maik, Elias oder Julian. Dennoch sind auf Vokale endende Vornamen immer noch typisch weiblich. Aber auch das ändert sich in Deutschland langsam. Beispiele hierfür sind Luca und Mika. In Italien sind Namen wie Simone oder Andrea schon lange beliebte und typische Jungennamen.

Vornamen Hitliste 2017
Jungennamen
Rang

Vorname

Stimmen
10.
12.
14.
16.
17.
18.
19.
20.
23.
27.
28.
31.
32.
33.
36.
42.
47.
48.
49.
50.
Mädchennamen
Rang

Vorname

Stimmen
3.
6.
13.
17.
19.
24.
27.
30.
31.
35.
38.
41.
43.
47.

Grenzen bei der Namensgebung

Es gibt viele Eltern, die sich strikt gegen einen Namen aus der Hitliste der beliebten Vornamen entscheiden wollen. Häufigstes Argument ist, dass das eigene Kind etwas besonderes ist und seinen Namen im Kindergarten oder der Schule nicht mit drei anderen Kindern teilen soll. Mit der Wahl eines außergewöhnlichen Vornamens würde die Gefahr natürlich sinken. Namen wie Nemo, Celina-Chayenne, Godsgift, Xantippe oder auch Rapunzel gehören definitiv dazu, wurden in der Vergangenheit jedoch auch erlaubt und an Kinder vergeben. Bei einigen Namen weigern sich die Behörden jedoch strikt - zu Recht: Rukola, Makrele, Alien, Whiskey, Joghurt und Superman gehören zum Beispiel zu den abgelehnten Vornamen. Man muss bei den Namen in jedem Fall erkennen, dass es sich um einen Menschen handelt.

4 Votings

Zum Voten einfach Sterne markieren und klicken